ingwerwasser

Ingwerwasser

Ingwerwasser – was ist das?

Viele Menschen kennen Ingwer lediglich aus vielen Gerichten der asiatischen Küche, haben ihn jedoch in der eigene Küche noch nie verwendet. Dabei überzeugt die kleine Wurzel nicht nur durch ihren frisch-fruchtigen Geruch und Geschmack, sondern auch durch vielfältige positive Einflüsse auf die menschliche Gesundheit. In Asien wird Ingwer seit jeher zur Herstellung diverser Arzneimittel verwendet, insbesondere im Bereich der Naturheilkunde. Und auch in der westlichen Welt findet Ingwer immer mehr Anklang außerhalb der Küche. Ein weiterer klassischer Weg, mit Ingwer zu kochen, ist die Zubereitung von Ingwertee und Ingwerwasser. Nun mag sich mancher fragen, worin denn der Unterschied zwischen den beiden Begriffen besteht. Schließlich ist Ingwertee im Grunde genommen auch nichts anderes als Wasser mit Ingwer. Trotzdem unterscheidet man zwischen Ingwertee und Ingwerwasser, da insbesondere die Zubereitung der beiden Getränke recht unterschiedlich verläuft. Schauen wir uns die diesbezüglichen Unterschiede doch einmal etwas genauer an.

Unterschiede zwischen Ingwertee und Ingwerwasser

Der Hauptunterschied zwischen Ingwertee und Ingwerwasser besteht in der Regel darin, dass der Tee nicht aus der frischen Ingwerwurzel hergestellt wird. Für ihn werden also meist getrocknete Bestandteile der Ingwerwurzel verwendet. Ingwerwasser dagegen kann direkt aus der frischen Wurzel, zum Beispiel gerieben oder in Scheiben geschnitten, hergestellt werden. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass Ingwertee immer in heißem Zustand getrunken wird, während Ingwerwasser auch kalt genossen werden kann. Damit eignet sich Ingwerwasser beispielsweise auch sehr gut als Limonadenersatz für den Sommer. Es ist die viel gesündere Alternative zu den stark gezuckerten und ungesunden Softdrinks, die man im Handel findet. Aromen, Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Unmengen von Zucker sucht man hier vergebens.

Zubereitung von Ingwerwasser

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ingwerwasser zuzubereiten. Je nach Zubereitungsart kann es entweder mild-aromatisch oder auch stark und scharf schmecken. Zudem unterscheiden sich die Zubereitungsarten hinsichtlich des Aufwands erheblich. Hier einige Beispiele:

Ingwer Wasser – die einfachste Zubereitung
In Bioläden, Apotheken und Reformhäusern gibt es Ingwertropfen zu kaufen. Diese Tropfen bestehen aus einem Auszug der Ingwerwurzel, meist wird hierfür das Ausgangsmaterial in Bio-Qualität verwendet. Es handelt sich hierbei also nicht um frischen Ingwer, sondern um einen Extrakt aus der Ingwerwurzel.
Die einfachste Zubereitung für Ingwerwasser besteht nun darin, einfach einige Tropfen – je nach gewünschtem Geschmack bzw. entsprechender Stärke – in ein Glas oder eine Kanne mit heißem Wasser zu geben. Das Ganze anschließend kurz mit einem Löffel umrühren – fertig ist das einfache Ingwerwasser!mildes ingwerwasser

Zubereitung von mildem Ingwerwasser

Etwas aufwändiger, aber sehr gut geeignet für ein mildes und bekömmliches Ingwerwasser ist die folgende Zubereitungsart: Ein etwa zwei Zentimeter langes Stück einer frischen Ingwerwurzel wird von seiner Rinde befreit und anschließend in kleine Scheiben geschnitten. Dann werden die Scheiben in einer Tasse oder Kanne mit kochendem Wasser übergossen. Das Ganze lassen Sie etwa 10 bis 15 Minuten ziehen und entfernen dann die Ingwerscheiben aus dem Wasser. Das so entstandene Ingwerwasser kann entweder direkt heiß oder auch abgekühlt – zum Beispiel im Sommer aus dem Kühlschrank – getrunken werden. Es schmeckt mild und erfrischend, auch Kinder mögen es meist sehr gerne.

Starkes Ingwerwasser

Die Zubereitung von starkem Ingwerwasser ähnelt der zuvor beschriebenen, allerdings wird der Ingwer hierbei nicht in Scheiben geschnitten, sondern gerieben. Somit werden die natürlichen Inhaltsstoffe des Ingwers in größerer Menge freigesetzt, z. B. entfalten die ätherischen Öle eine viel stärkere Wirkung. Das Ganze funktioniert wie folgt:

Schneiden Sie auch hier wieder von einer frischen Ingwerwurzel ein etwa zwei Zentimeter langes Stück ab. Dieses wird anschließend mit einer feinen Küchenreibe (so fein wie möglich) gerieben. Der dabei entstehende Saft sollte ebenfalls aufgefangen werden. Die geriebenen Bestandteile werden nun in ein Glas oder eine Kanne gegeben und mit heißem Wasser übergossen. Wer möchte, kann das so entstandene Ingwerwasser später abseihen, viele Menschen trinken aber auch die im Wasser enthaltenen Ingwerfasern einfach mit. So entsteht ein besonders starkes, wirksames Ingwerwasser mit intensivem Duft und Aroma. Tipp: Bei Bio-Ingwer können Sie sogar die Schale mit ins Wasser reiben, unter ihr sitzen besonders viele wertvolle Nährstoffe. Wichtig ist eben die richtige Zubereitung.

Die Wirkung von Ingwerwasser auf die Gesundheit
Je nach Zubereitungsart kann Ingwerwasser verschiedene Wirkungen entfalten. Das milde Ingwerwasser sollte etwa dreimal täglich getrunken werden, jeweils ein Glas voll. Es wirkt sich besonders sanft auf den Organismus aus, kurbelt aber trotzdem den Stoffwechsel wirksam an. Mildes Ingwerwasser unterstützt das Immunsystem und beruhigt den gesamten Magen-Darmtrakt. Es ist somit auch in gutes Mittel bei Verdauungsbeschwerden.

Wer Durchblutungsprobleme hat und/oder unter akuten Erkältungssymptomen leidet, der sollte ebenfalls regelmäßig Ingwerwasser trinken. Durch seine wertvollen Inhaltsstoffe und die vielen ätherischen Öle regt es die Durchblutung an und kann dem Ausbruch einer Erkältung entgegenwirken. Auch das starke Ingwerwasser kann mehrmals täglich in der Menge von jeweils einem Glas getrunken werden. Mit seinen intensiven Inhaltsstoffen hilft es bei akuter Übelkeit und entfaltet außerdem eine antibakterielle und antivirale Wirkung. Einer der Hauptwirkstoffe im frischen Ingwer ist das sogenannte Gingerol. Dieser Wirkstoff ist auch als „Segen für die Leber“ bekannt, er wirkt also schützend und regulierend auf die Funktion dieses Organs. Wer Probleme mit der Leber hat, auch akut beispielsweise infolge übermäßigen Alkoholgenusses, der sollte unbedingt Ingwerwasser zu sich nehmen.

Fazit: Ingwerwasser ist die ideale Ergänzung zum Ingwertee!
Während der Ingwertee wärmend und regulierend auf die Verdauung wirkt und daher von vielen Menschen insbesondere im Winter getrunken wird, bildet Ingwerwasser die ideale und gesunde Ergänzung für die wärmere Jahreszeit. So müssen Sie zu keiner Zeit im Jahr auf Ihre gesunde Dosis Ingwer verzichten!

0 comments on “IngwerwasserAdd yours →

Kommentar verfassen