Krankheiten

Ingwertee bei Halsweh

Halsweh kann wirklich störend sein. Meist treten sie morgens oder gegen Abend auf und erschweren das Schlucken und Sprechen. Aber auch den ganzen Tag können Halsschmerzen präsent sein und so den Tag verderben. Schon gleich bei den ersten Anzeichen von Halsweh sollte man reagieren und diesen entgegenwirken. Setzt man Ingwertee frühzeitig gegen die drohenden Schmerzen ein, kann Schlimmeres verhindert werden. Denn Ingwer enthält viele entzündungshemmende Wirkstoffe, die als natürliches Gegenmittel auch bei Halsschmerzen eingesetzt werden können.

Neben konservativen Medikamenten oder ärztlichen Empfehlungen können vielen Hausmittel die Beschwerden von Halsschmerzen lindern. Ein sehr wirksames Mittel ist Ingwertee. Ingwertee wirkt antibakteriell und sorgt dafür, dass sich die Schleimhäute im Hals zusammenziehen. Viren und Bakterien haben somit weniger Chancen sich anzusiedeln und die Halsschmerzen lassen schnell nach. Neben Halsschmerzen bekämpft Ingwertee auch allgemeine Erkältungskrankheiten, Übelkeit oder Unwohlsein.schluckbeschwerden bei halsweh

Die Anwendung von Ingwertee stammt aus dem Bereich des Ayurveda. Das innere Feuer des Körpers wird durch die Vitamine und ätherischen Öle des Ingwers entfacht und so ergibt sich eine entzündungshemmende Wirkung.

Zwar stellt sich die heilende Wirkung des Ingwertees oftmals schon unmittelbar nach dem Trinken ein; um eine lange andauernde Wirkung auch gegen Grippe zu erzielen, sollte der Ingwertee allerdings über den Tag verteilt immer wieder tassenweise getrunken werden.

In immer mehr Küchen ist gerade in der kalten Zeit des Jahres immer ein Stück frischer Ingwer zugegen. Denn auch wenn es fertige Teebeutel gibt, die Ingwertee beinhalten, ist frischer Ingwertee dem industriellen Tee vorzuziehen. Der frische Ingwer kann seine ganzen ätherischen Öle freisetzen und somit besser wirken, als es ein getrockneter Ingwertee, der nochmals überbrüht wird, je könnte.

Gegen Halsweh wirkt Ingwer in den meisten Fällen zuverlässig und lindernd. Um den manchmal unangenehmen Ingwergeschmack zu umgehen, kann der Tee mit Honig, Zitronensaft oder Zucker gesüßt werden.

Die Ing­wer­wur­zel (Zinig­be­ris rhi­zoma) heizt ein. Die Schärfe der belieb­ten, tro­pi­schen Heil­pflanze sitzt im soge­nann­ten Rhi­zom, in der Wur­zel­knolle der Ing­wer­pflanze (Zinig­be­ris offi­ciale). Sie gibt es in vielen Lebensmittelgeschäften zu kaufen. In einem Asia-Laden ist die Wur­zel­knolle Mas­sen­ware und zeigt den Stel­len­wert  den Ing­wer in asia­ti­schen Län­dern hat: Ganz gleich ob in China, Viet­nam, Indien — Ing­wer ist dort nicht nur nur Gewürz, son­dern unver­zicht­bar als Heil­pflanze zur Vor­beu­gung oder auch als Mit­tel gegen ver­schie­denste Krankheiten.

Ein super Rezept gegen Halsschmerzen:

1 größere Zwiebel fein hacken und mit Zucker gut verrühren.
Das in einem Marmeladeglas mit Deckel ca 2 Stunden durchziehen lassen.
Es bildet sich dann ein Saft den man bekommt, wenn man den Inhalt des Glases durch ein Sieb schüttet.
Hilft bei Halsschmerzen und Heiserkeit denn es zieht Entzündungen raus und wirkt auch antibakteriell.

Über den Verfasser

joern

Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar abzugeben

Kommentar verfassen